Rose

Main Chemicals

Geraniumöl, Citronellol

Product Description

Eines der ältesten Öle der Antike.

Geschichte

Damaszener-Rosen (R. damascena) sind die Königinnen der persischen und arabischen Gärten und die wohlriechendsten Rosen des Alten Gartens. Sie sind nicht nur schön, die Rosen mit 60 Kronblättern sind herrlich, haben aber auch heilende Eigenschaften. Die Untersuchungen von Rosenöl zeigen das Vorhandensein von Antioxidanten (Substanzen, die die Oxidation organischer Substanzen hemmen), einer antibakteriellen und antimikrobiellen Aktivität.

Man vermutet, dass die Damaszener-Rosen von einer Kreuzung aus R. gallica (R. von Gallia) und R. phhenicia (R. von Phönizien) stammen. Die Damaszener-Rosen kamen aus dem Land des Ostens. Die Rosen kamen nach Westen durch Kleinasien, Syrien und die Länder des Nahen Ostens. Wahrscheinlich wurden die Rosen im Jahre 1254 von den Kreuzrittern bei ihrem Rückkehr aus Asien nach Europa gebracht. Dann erschien der Name "Damaszener-Rose" - Rose von Damaskus. Die Einzelheiten dieser Geschichte kennen wir nicht, sie ist vom Nebel umgeben. Zum ersten Mal wurde "the common Damask" (einfache Damaszener-Rose) im Jahre 1820 erwähnt. 

Die Rose Trigintipetala (Trigintipetala) wird in Bulgarien zur industriellen Gewinnung ätherischer Öle weit verwendet. Es wird angenommen, dass diese Sorte aus der Türkei gebracht wurde und die vielleicht R. damascena (R. von Damaskus) ist). In diesem Fall sollten die Eigenschaften der originällen Pflanze wie folgt aussehen: zahlreiche nach oben weisende Äste, die wie Bögen hingen, teils gefaltet, teils verschwommen, graugrüne Blätter, Blüten in einem Pinsel gesammelt. Kurz gesagt, die raffinierte Optik, das starke Blumenaroma und die große Farbvielfalt beim Übergang von Weiß zu Rosa - das ist eine wahre Pracht!

Das ätherische Rosenöl ist zusammen mit der Lavendel eines der ältesten Öle, das von Menschen aus alten Zeiten verwendet wurde. Es dient als Wohlgeruch und Heilmittel für viele Krankheiten. Das natürliche Rosenöl ist das teuerste ätherische Öl, das in der Aromatherapie verwendet wird, aber es ist das Geld wert, das Sie dafür ausgegeben haben. An erster Stelle, kann man nichts mit dem Duft des echten Rosenöls vergleichen, zweitens gibt es keine wirksameren Mittel (außer Kamillenöl) für die Hautpflege. Das ätherische Rosenöl verjüngt, hilft, Falten zu beseitigen, verbessert die Hautelastizität, entfernt Narben und normalisiert die Talgdrüsen. Das Rosenöl wird in der Dermatologie für Krankheiten wie Ekzeme, Akne, Mundgeschwüre und sogar Psoriasis verwendet. Das Rosenöl wirkt direkt auf das Zentralnervensystem und lindert Depressionen, Angstgefühle, Wut, Eifersucht und Misstrauen, sodass ätherisches Rosenöl auch in der Aromatherapie verwendet wird, um die sexuelle Aktivität zu steigern. Rosenöl ist ein hervorragendes Mittel bei Störungen des Blutkreislaufes - durch die Optimierung des Blutflusses erhöht das Rosenöl die Elastizität der Blutgefäße und stärkt die Venen, was wiederum Krampfadern vorbeugt.

Nützliche Eigenschaften

  • Das ätherische Rosenöl hilft bei Arthritis und Rheuma.
  • Das Rosenöl normalisiert den Magen-Darm-Trakt, beseitigt Übelkeit, Darmkoliken, Magenkrämpfe, Verstopfung, hilft bei verschiedenen Lebererkrankungen.
  • Rosenöl hat starke antiseptische Eigenschaften und wird in der Aromatherapie als sehr wirksames Hilfsmittel bei Erkrankungen wie Bronchitis, Katarakt der oberen Atemwege und Kehlkopfentzündung eingesetzt.
  • Obwohl das ätherische Rosenöl während der Schwangerschaft nicht empfohlen wird, da es ein Mittel zur Stimulierung der Menstruation ist, wird es in der Gynäkologie erfolgreich bei Genitalinfektionen (wie Vaginitis und Soor), prämenstruellem Syndrom und Wechseljahrsbeschwerden eingesetzt. Rosenöl hilft Falten zu beseitigen, Elastizität und Straffheit der Haut zu verbessern, Narben zu entfernen und Talgdrüsen zu normalisieren.
  • Das Rosenöl wird in der Dermatologie für Krankheiten wie Ekzeme, Akne, Mundgeschwüre und sogar Psoriasis verwendet. Das Rosenöl wirkt direkt auf das Zentralnervensystem und lindert Depressionen, Angstgefühle, Wut, Eifersucht und Misstrauen, sodass ätherisches Rosenöl auch in der Aromatherapie verwendet wird, um die sexuelle Aktivität zu steigern.
  • Rosenöl ist ein hervorragendes Mittel bei Störungen des Blutkreislaufes - durch die Optimierung des Blutflusses erhöht das Rosenöl die Elastizität der Blutgefäße und stärkt die Venen, was wiederum Krampfadern vorbeugt.

Anwendung

  • Magenkrämpfe, Darmkoliken, Durchfall, Übelkeit;
  • Laryngitis, Bronchitis, Erkältung, Grippe, Katarrh der oberen Atemwege;
  • Hautreizungen, Akne, Herpes, Dermatitis, Krätze, Insektenstiche;
  • Unregelmäßiger Menstruationszyklus, prämenstruelles Syndrom;
  • Migräne, Schwindel, Ohnmacht, Nebenhöhlenentzündung, Zahnschmerzen;
  • Wut, Angst, geistige Behinderung, Neuralgie;
  • Krampfadern (wenn es keine Knoten und Entzündungen gibt), Muskelschmerzen;
  • Frigidität, Impotenz. 

Art der Anwendung und Dosierung: Bei der Verwendung von ätherischem Rosenöl ist zu beachten, dass das bei der Wasserdampfdestillation gewonnene reine Rosenöl bei Raumtemperatur aushärtet und kristallisiert. Vor der Verwendung von Rosenöl sollte es daher im Wasserbad erhitzt werden (+40 Grad).

Wannen: Allgemeine Wanne 9-10 Tropfen. Da sich ätherische Öle nicht in Wasser lösen, ist es ratsam, die genaue Ölmenge vorher in einem Glas Joghurt, Milch oder Sahne aufzulösen. Eine Alternative kann ein voller Löffel grobes Salz oder eine kleine Menge Honig sein. 

Massage: 6-7 Tropfen auf 20g Base. Die Base sind die ätherischen Öle: Jojoba, Pfirsich, Mandel, Avocado, Weizenkeime, Zedernnüsse. Zu Hause können Sie als Basis fetthaltige Pflanzenöle wie Mais, Oliven und Sojabohnen verwenden.

Einatmen: 2-4 Tropfen pro Liter heißes Wasser.

Aroma Lampe: 1-2 Tropfen pro 5 m3.