Beschreibung

Das ist eine krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von 20-40 cm. Der Stängel ist dünn und aufrecht, innerlich hohl. Die Laubblätter sind schmal, typisch geteilt und stachelspitzig. Die Würzel ist gerade, prktisch nicht verzweigt, dünn. Die kleine Blütenkörbchen haben weiße Hüllblätter am Rand und gelbe Röhrenblüten in der Mitte.

Die Kamille ist eine einjährige, weit verbreitete Pflanze der Art Matricaria innerhalb der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Die Pflanze ist in Europa, Asien und Nordamerika und anderen äußertropischen Gebieten der Erde. Aus dem Lateinischen wird der Name als Uterusgras übersetzt, da es hauptsächlich zur Behandlung von weiblichen Krankheiten verwendet wird.

Früher eine Wildpflanze wird die Kamille heute vom Menschen aktiv kultiviert und hat einen medizinischen Wert als ein gesuchter pharmazeutischer Rohstoff. Neben dem Wirkstoff vieler Medikamente ist es Bestandteil von Shampoos, Cremes, Lotionen, Seifen und anderen kosmetischen Produkten.

Die Blütenblätter des Blumenkorbes sind horizontal angeordnet oder absteigend. Der Korb selbst hat eine charakteristische konische konvexe Form. Der Kopf der Blume ist hohl.

Heilende Eigenschaften der Kamille

Berühmte Wissenschaftler der Antike verwenden Kamille aktiv in ihren Rezepten. Dioskorrid und Hippokrates verwendeten die Pflanze, um Schmerzen und Krämpfe zu lindern. Plinius der Ältere empfiehlt, es als Antidot gegen Schlangenbisse (alle Pflanzenteile) und als wirksames Diuretikum zu verwenden. Avicenna nutzte die Pflanze als stärkende, erholsame Kraft. Heute werden in der Medizin Tinkturen und Abkochungen von trockenen Kamillenblüten sowie ätherisches Öl aus der Pflanze verwendet:

  • Desinfizierend - vernichtet eine Vielzahl von der pathogenen Mikroflora;
  • Entzündungshemmend;
  • Galletreibend;
  • Schmerzhemmendes Mitel;
  • Antispasmodikum;
  • Beruhigungsmittel;
  • Leicht stopfend;
  • Antikonvulsiva;
  • Mittel gegen Blähungen
  • Antihistaminika
  • Blutstillend.
  • Es hat eine schweißhemmende und desinfizierende Wirkung;
  • Reduziert die Gase;
  • Verbessert den Verdauungstrakt, regt die Verdauung an;
  • schwächt den Schweregrad von Entzündungsreaktionen;
  • Lindert Schmerzen, einschließlich Migräne;
  • Aktiviert das zentrale Nervensystem, baut den Stress ab, beseitigt die depressiven Störungen; 
  • Erweitert die Gefäße, die das Gehirn speisen;
  • lindert den Krampf der glatten Muskulatur;
  • Es wirkt antibakteriell.

Eine an der University of Nottingham Medical School durchgeführte Studie ergab, dass die Kamille die Blutgefäße und die glatten Muskeln der inneren Organe beruhigt. Diese Eigenschaften wurden in einer Studie der Universität von Eulji in Südkorea bestätigt.

An der Pennsylvania Medical School wurde eine Studie durchgeführt, in der die antidepressiven und alterungshemmenden Eigenschaften der Pflanze bestätigt wurden. In anderen Experimenten wurde festgestellt, dass der oberirdische Teil der Pflanze (einschließlich Stiel und Blätter) Strahlenschutzeigenschaften aufwies.

Die Medical School der Universität von Texas, Galveston, hat experimentell nachgewiesen, dass der regelmäßige Verzehr von Kamillentee das Sterberisiko bei Menschen über 65 Jahren senkt.

Anwendung von Kamillenöl

Aromatherapie: Der Geruch des Kamillenöls ist neutral und nicht exotisch und wird von Patienten, einschließlich Kindern und älteren Menschen, gut vertragen. Es wirkt sich positiv auf alle Organe und Systeme aus und desinfiziert die Raumluft. Aber man muss sich daran gewöhnen - nicht jeder mag einen bitteren Geschmack. Geben Sie ein paar Tropfen in die Aroma Lampe und verbringen Sie eine 15-20 minütige Sitzung, vorzugsweise abends.

Interne Verwendung: Nehmen Sie es gemischt mit Honig: 2 Tropfen Öl pro 1 TL Honig zweimal täglich für 5-7 Tage. Hilft bei verminderter Immunität, vermindertem Appetit, Geschwüren und Gastritis (ohne Verschlimmerung), Menstruationsstörungen und in den Wechseljahren. Beseitigt Reizbarkeit, Angst, stabilisiert den emotionalen Hintergrund. Es aktiviert das Gedächtnis, wirkt sich positiv auf die mentale Aktivität aus.

Schwangere, stillende Frauen und Kinder bis 6 Jahre dürfen das Öl nicht für den internen Gebrauch verwenden.

Verwendung im Freien: Ätherisches Kamillenöl kann in reiner Form ohne Verdünnung auf die Haut aufgetragen werden, identifizierte problematische Bereiche müssen jedoch durch Auftragen einer in Öl getauchten Watte für 5-10 Minuten auf die Haut behandelt werden, bei:

  • allergische Erkrankungen (Ekzem, Dermatitis);
  • Entzündung nach Sonnenbrand oder thermichen Verbrennungen (in der heilenden Phase);
  • Insektenstichen;
  • schwer heilenden Wunden; Geschwüren;
  • Akne;
  • feinen Falten;
  • Kuperoze;
  • Nagelwachstum (im Stadium der Gewebereparatur nach chirurgischer Behandlung);
  • Haarausfall, Schuppen (in diesem Fall wird das Öl in die Haarwurzel für eine halbe Stunde eingerieben, nachdem wird es abgewaschen).
  • Kamillenöl wird an 7-10 aufeinanderfolgenden Tagen verwendet.
  • Ätherisches Öl bereichert Kosmetika - Cremes, Lotionen in einer Menge von 3 Tropfen Öl pro 5 ml Produkt.
  • Verwenden Sie das Öl als Massage in einer Mischung mit Grundöl (zum Beispiel 5 Tropfen Kamillenöl pro 10 ml Olivenöl).
  • Für Aromabäder reichen 10 Tropfen, die in der Basis vorverdünnt sind (warme Milch, Honig).
  • Es ist gut mit anderen ätherischen Ölen kombinierbar und erhöht deren Wirksamkeit: Bergamotte, Geranium, Bitterorange, Zypresse, Lavendel, Rose, Salbei, Oregano.